- Update: Die Bombe wurde erfolgreich entschärft -
Bei Erdarbeiten wurde am heutigen Dienstagnachmittag, 25. Juni 2019, auf einem Acker in der Nähe der Raststätte „Rurscholle“ ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Es handelt sich um eine 2,5-Zentner-Bombe.

Der Ordnungsdienst der Stadt Düren, die Feuerwehr und die Polizei Düren sind vor Ort und sichern die Fundstelle. Ob und inwieweit Anwohner/innen evakuiert werden müssen, entscheiden die anwesenden Kräfte.

In diesem Jahr wird es wieder einen Dorftrödel in Merken geben. Aufgrund der vielen Rückmeldungen der vergangenen Jahre wird erstmals im Dorf und auf dem Schützenplatz getrödelt.
Der Termin wurde auf den 01.09.2019 festgelegt, da gleichzeitig das Bürgerpokal- und Ortsvereinsschießen im Schützenheim stattfindet und mit dieser Kombination gute Erfahrungen gemacht wurden.

Am 27.05.2019 haben wir gemeinsam mit der IG Merken, den Kindern der Grundschule und des Kindergartens das von RWE erstellte 'Insektenbiotop Merken' an der Quirinusstrasse eingeweiht.
Initiator und AG-Leiter Norbert Hommes freute sich über die Ernsthaftigkeit, mit der RWE dieses Projekt umgesetzt hat.

Folgend die Pressemitteilung von RWE Power:

Am 27.05.2019 sind um 14:15 Uhr die Merkener Bürger gemeinsam mit der IG Merken und den Grundschülern der OGS Merken zur Einweihung der Blumenwiese auf der RWE-eigenen Fläche an der Quirinusstraße eingeladen.
Neben der 'Einsähung' durch die Schüler gibt es dort auch ein Insektenhotel XXL zu sehen. Das große Projekt wurde von der Forschungsstelle Rekultivierung begleitet.

Im Rahmen einer Feierstunde wurde am 19.05.2019 der neue 'Aussichtspunkt Merken' am Tagebau Inden seiner Bestimmung übergeben.
Die Mitglieder der IG Merken und des Bezirksauschusses Merken konnten sich gemeinsam mit Bürgermeister Paul Larue einen ersten Eindruck vom Ausblick über den aktuellen Stand des Tagebaus machen.

Am 18.05.2019 präsentierte der Wasserverband Eifel-Rur (WvER) die fertiggestellten, geruchsmindernden Umbauarbeiten in der Kläranlage Merken. Gemeinsam mit dem Verbandsvorsitzenden, Bürgermeister Paul Larue, erläuterte Vorstand Dr. Joachim Reichert das rund eine Million Euro teure Projekt. Die Besucher konnten sich die verschiedenen Maßnahmen bei geführten Rundgängen ansehen.

Start der "Geruchs-App"
Da Geruch nicht mit Meßgeräten erfasst werden kann, müssen die neuen Filterstufen im laufenden Betrieb feinjustiert werden. Hier bittet der WvER die Bürger um Mithilfe:

findet Ihr im Fotoalbum.

Am 19.05.2019 eröffnet RWE Power den Aussichtspunkt Merken an der Roermonder Straße. Zwischen 11:00 und 16:00 Uhr steht der Tagebautreibende den Merkener Bürgerinnen und Bürgern für Gespräche zur Verfügung.

Einladung des WvER zum „Tag der offenen Baustelle“ auf die GKA Düren:

Die Maigesellschaft Merken hat gestern Abend erfolgreich und ohne wetterbedingte Probleme den Dorfsmai auf dem Kirchvorplatz aufgestellt.

Wir gratulieren ganz herzlich dem Maikönigspaar Florian Hardt und Katharina Noetzelmann.

Auch in diesem Jahr beteiligten sich wieder einige Vereine und die Ortsbauernschaft aus Merken an dem alljährlichen Dürener Frühjahrsputz.

Liebe Baracuda-Gäste!

Das war’s!!! – “" Unser letztes und zugleich 10. Baracuda-Event - „The Last One“ ist nun auch vorbei!
Wir hoffen, dass Euch auch unsere letzte Party wieder gefallen hat, und wir Euch ein wenig in die gute alte Zeit zurückversetzen konnten. Das Allerwichtigste für uns ist aber immer, dass Ihr alle Spaß hattet!

Am Samstag, Treffpunkt 9:00 Uhr am Kirchvorplatz.

am Donnerstag, dem 28.03.2019 um 19:00 Uhr in der Feuerwehr Merken.

Liebe Merkenerinnen und Merkener,

Bienen- und Insektensterben ist seit Monaten ein Thema in Deutschland. Auch in der IG Merken.
Dazu hat sich die IG mit dem Grundschulverband Merken-Hoven zu einem gemeinsamen Projekt zusammengetan.
Alle Informationen findet Ihr HIER.

In der Nacht auf Freitag wurde im Tagebau Inden durch den Bagger auf der obersten Sohle erneut eine Bombe aus dem 2. Weltkrieg ausgegraben.
Zur Zeit ist der Kampfmittelräumdienst vor Ort und sondiert die Lage. Der Fundort liegt näher an Merken wie zuletzt, es muss daher noch entschieden werden, ob während der Entschärfung Teile von Merken aus Sicherheitsgründen evakuiert werden müssen.
Bitte achtet auf Durchsagen der Feuerwehr/Ordnungsamt und die Meldungen der Warnapps wie 'NINA'.

vom Rosenmontagsumzug findet Ihr im Fotoalbum.

+++Update: NINA meldet erfolgreiche Entschärfung+++

Am heutigen Samstagnachmittag wurde im Tagebau Inden durch den Bagger auf der obersten Sohle eine 250Kg-Bombe aus dem 2. Weltkrieg ausgegraben.
Da kein Haus zu nah am Fundort ist, muss bislang niemand evakuiert werden.
Die Anwohner der Roermonder Straße und der Quirinusstraße (bis ca. Leonhardsgasse) und der Andreasstraße 1-6 werden durch die Ordnungskräfte angewiesen, ihre Häuser bis zur Entschärfung nicht zu verlassen.
Die Tagebaurandstraße wird im Zeitraum der Entschärfung ebenfalls gesperrt.

Auf Wunsch des Geschäftsführers der CWS, Hans-Helmuth Schmidt, konnte ich die Mitglieder des Bezirksausschusses Merken am 22.01.2019 zu einem Ortstermin auf das Firmengelände einladen. Thema des Treffens war die beantragte '3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 11/222 "CWS Lackfabrik" in Düren-Merken' und die geplante Anbindung des Firmengeländes an die K35n.
Anwesend war, neben dem von CWS beauftragten Planungsbüro MWM, auch der Leiter des Amtes für Stadtentwicklung und Umwelt. Aufgrund der frühen Uhrzeit konnten nicht alle BzA-Mitglieder teilnehmen.

Am 05.01.2019 veranstaltete der Wasserverband Eifel-Rur in der Kläranlage Merken einen öffentlichen Informationstermin zum Thema Geruchsbelästigung und Gegenmaßnahmen. Anwesend waren neben der IG Merken und den Bezirksausschußmitgliedern auch eine Reihe Bürger.
Der Vorstandsvorsitzende Dr. Reichert erläuterte mit seinen Mitarbeitern mit einer umfangreichen Präsentation den Fortschritt der Maßnahmen.

Wie der Wasserverband bei dem letzten Gespräch mit den Vorsitzenden der IG Merken und des Bezirksausschusses versprochen hat, findet kurzfristig ein Ortstermin statt. Interessierten Bürgern aus Merken wird der Fortschritt der Maßnahmen zur Geruchsbekämpfung erläutert und gezeigt.
In Absprache mit dem WvER darf ich die oben angesprochenen Gruppen zu dem Termin einladen.

Am 29.01.2019 veranstaltet das Jugendamt der Stadt Düren eine Stadtteilkonferenz in Merken. ab 18 Uhr wird die Verwaltung in der Grundschule Merken mit den anwesenden Bürgern über die Themen 'Demografie' und 'Frühe Hilfen' sprechen. In diesem Zusammenhang möchte ich Euch auf eine Veröffentlichung zum Thema hinweisen: Der Demografiemonitor der Stadt Düren, welcher viele Daten und Zahlen in einem Heft zusammenfasst und HIER als PDF-Datei heruntergeladen werden kann.

ist Christine Lutzer & Mike Sebbeße.
Herzlichen Glückwunsch!